• Willkommen auf PE-Community.eu! Bitte melde Dich an oder registriere Dich um alle Inhalte sehen und aktiv am Forum teilnehmen zu können. Die Mitgliedschaft auf PE-Community.eu ist natürlich kostenlos!
  • Die PEC-Wissensdatenbank ist eine ständig aktualisierte und erweiterte Artikelsammlung zum PE-Training, seiner Hintergründe und des Themas Sexualität an sich. Sie liefert dir Details zu Übungen und Trainingssystemen, anatomische Informationen, allgemeine Begriffserläuterungen und vieles mehr!
  • Du bist auf der Suche nach Erfahrungsberichten über das PE-Training? Dann klick einfach hier und stöbere in unserem Bereich für Trainingsberichte! Dort findest du eine Fülle von Logbüchern und Erfahrungen von aktiven PE'lern der Community.

Das Bändchen unsensibler machen? (1 Betrachter)

Froggy

PEC-Professor
Registriert
11.03.2018
Themen
42
Beiträge
1,068
Reaktionen
2,503
Punkte
1,222
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
176 cm
Körpergewicht
93 Kg
BPEL
15,6 cm
NBPEL
12,9 cm
BPFSL
17,0 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
13,0 cm
EG (Top)
12,4 cm
Es ist ja allgemein bekannt, dass durch eine Beschneidung die Eichel mit der Zeit etwas unsensibler wird; gibt es irgendwelche Methoden das selbe mit dem Bändchen zu machen? Also jetzt nicht durchtrennen, sondern mit irgendwelchen abhärtungsübungen oder so.

Ich habe auch das Problem zu schnell zu kommen, ich muss die ganze Zeit aufpassen, dass es nicht zu schnell vorbei ist.
Wenn ich meinen Penis mal komplett reinstecke dann merke ich schon wie er anfängt zu zucken. Sicherlich ist da auch Geilheit dabei, aber das Bändchen arbeitet leider zu gut.

Kennt ihr da Übungen/Methoden nur auf das Bändchen bezogen?
 
ich nehme an, dass Dein Bändchen beim Einführen stark gespannt wird und dadurch die Ejakulation auslöst
 
Hast du denn eine Indikation dafür, dass es dein Frenulum ist? Hast du mal mit den üblichen Betäubungsgelen versucht, den Bereich gezielt zu betäuben und zu schauen, wie es sich dann verhält?
 
Hast du denn eine Indikation dafür, dass es dein Frenulum ist? Hast du mal mit den üblichen Betäubungsgelen versucht, den Bereich gezielt zu betäuben und zu schauen, wie es sich dann verhält?
Meinst du vielleicht, es könnte von der Psyche kommen?

Mit Betäubung konnte ich bisher noch nicht experimentieren, würde ich aber gerne mal ausprobieren.

Ich hatte vor Jahren mal sex mit nem Mädel gehabt, die war anfangs so feucht, dass ich überhaupt keine Reibung gespürt hatte; und da konnte ich nicht kommen, es hatte sehr lange gedauert und ich musste mich anstrengen zu kommen.
Später wurde sie, ich sage mal, normal feucht und dann hatte ich wieder das Problem vorsichtig agieren zu müssen, sonst zu schnell Erguss.

Könnte das ein Hinweis auf das Bändchen sein? Vielleicht hat @adrian61 ja recht, dass das Bändchen zu straff gezogen wird.
Sollte dies aber durch Stretchübungen nicht besser werden?
ich nehme an, dass Dein Bändchen beim Einführen stark gespannt wird und dadurch die Ejakulation auslöst
 
Das Bändchen überdehnen durch stärkere Stimulation ist auch bei mir ein Faktor für schnelleres kommen.

Versuche derzeit durch zurückziehen/halten der Vorhaut eine Desensibilisierung zu erreichen.

Hast du irgendwas versucht?
 
Ich war froh ich hätte Trump`s Problem. Ich spür in der Vagina und im A---lo nichts.
 
Bei mir ist das Bändchen zu unsensibel geworden. Daher gibts nur die Chance auf Orgasmus per Hand oder per Zunge oder Mundsaugen.
 
Das kommt von dem Penisbruch und der Penisverl.operation. Folgen davon.
 
Du hast doch nachgefragt. Wieso also driften wir ab. Ich finde die Idee ziemlich schwachsinnig das Bändchen unempfindlicher zu machen. Wenn das Gegenteil eintreten sollte, ist er auch nicht zufrieden. Möglich wäre noch ne radikale Beschneidung aus kosmetischen Gründen (Selbstzahler). Da kommt das Bändchen einfach ganz weg.
 
Du hast doch nachgefragt. Wieso also driften wir ab. Ich finde die Idee ziemlich schwachsinnig das Bändchen unempfindlicher zu machen. Wenn das Gegenteil eintreten sollte, ist er auch nicht zufrieden. Möglich wäre noch ne radikale Beschneidung aus kosmetischen Gründen (Selbstzahler). Da kommt das Bändchen einfach ganz weg.

Es ist nicht Schwachsinn. Einige kommen nach 1 Minute. Einige können nicht kommen und rammeln 1 Stunde. Beide Parteien sind unzufrieden. Was ist daran Schwachsinn?

Und ja wir driften ab, wenn wir über Penisoperationen und ihren Nebenwirkungen und den Bewegungsgründen zu einer OP kommen. ADLHJ, ja ich habe dich gefragt. War ja auch berechtigt deine Antwort. Dann aber über die Beweggründe durch jemand anderen noch zu reden halte ich dem Threadthema für nicht gerecht.

Es geht um das Bedürfnis das Bändchen/ die Eichel unsensibler zu machen. Und da ist eine Penisvergrößerungs-OP denke ich keine Option nur um die Nebenwirkung Bändchenunsensibel zu erreichen. Eine Beschneidung kommt für mich zumindest nicht in Frage - aber dem Thema wieder Zweckdienlicher. :woot:
 
Zuletzt bearbeitet:
Und da ist eine Penisvergrößerungs-OP denke ich keine Option nur um die Nebenwirkung Bändchenunsensibel zu erreichen.

Das hast Du auch falsch verstanden. Es war leiglich eine Erklärung für meine nachlassende Empfindlichkeit und kein Tipp.

Einige kommen nach 1 Minute. Einige können nicht kommen und rammeln 1 Stunde. Beide Parteien sind unzufrieden. Was ist daran Schwachsinn?

Der Schwachsinn ist zu meinen durch Manipulation genau die goldene Mitte zwischen diesen zwei Extremen erwischen zu können.
Vielleicht mal in den Sexshop gehen oder mit einem Urologen drüber sprechen. Ich meine es gibt Verzögerungssprays (mit Lidocain??), die den ganzen Bereich tauber machen und ein zu frühes Kommen verhindern. Vielleicht wär das ne Lösung.
Abhärten mit einem etwas schärfer eingestellten Duschstrahl (auch hier vorsichtig sein) könnte vielleicht auch helfen.
 
Und da ist eine Penisvergrößerungs-OP denke ich keine Option nur um die Nebenwirkung Bändchenunsensibel zu erreichen.

Das hast Du auch falsch verstanden. Es war leiglich eine Erklärung für meine nachlassende Empfindlichkeit und kein Tipp.

Einige kommen nach 1 Minute. Einige können nicht kommen und rammeln 1 Stunde. Beide Parteien sind unzufrieden. Was ist daran Schwachsinn?

Der Schwachsinn ist zu meinen durch Manipulation genau die goldene Mitte zwischen diesen zwei Extremen erwischen zu können.
Vielleicht mal in den Sexshop gehen oder mit einem Urologen drüber sprechen. Ich meine es gibt Verzögerungssprays (mit Lidocain??), die den ganzen Bereich tauber machen und ein zu frühes Kommen verhindern. Vielleicht wär das ne Lösung.
Abhärten mit einem etwas schärfer eingestellten Duschstrahl (auch hier vorsichtig sein) könnte vielleicht auch helfen.
Da müsste der Penis wahrscheinlich voll erigiertt sein.
Ich habe auch mal überlegt, das Bändchen während des Balloonens gezielt zu kitzeln, damit dort eine gewisse Abhärtung entsteht.
Währe das ein Versuch wert?
 
Die goldene Mitte scheint es zu geben. Ob man Sie trifft ist die andere Frage.
Lidocain habe ich getestet. Ist ganz nett mal zu testen, aber Taubheit an der Eichel ist doch nicht so meins. Lieber Richtung Desensibilisierung und bewusste Kontrolle (PC Muskel Anspannung oder Entspannung, oder andere Methoden)
 
Ich habe auch mal überlegt, das Bändchen während des Balloonens gezielt zu kitzeln, damit dort eine gewisse Abhärtung entsteht.
Währe das ein Versuch wert?

ich denke ja, froggy.

ich hab auch nicht das problem, aber bei mir ist es psychisch bedingt.
 
moin moin froggy.....du ich wollt dich mal fragen ob du bei dir was erreicht hast mit orgasmuskontrolle oder desensibilieren?
hab da auch so meine problemchen....
Gruß
 

Aktive Benutzer in diesem Thema

Zurück
Oben Unten